Auf den Spuren Dornröschens

Eschwege. Schon seit 2011 arbeiten die GrimmHeimat NordHessen und die Werraland Werkstätten ganz eng zusammen. Grund dafür sind die eigens kreierten und entwickelten Spiele des Eschweger Unternehmens, die alle unter dem Motto „Märchen“ hergestellt wurden. Dabei kam die Idee, ein eigenes Spiel herzustellen, aus heiterem Himmel. Denn Werraland-Vorstandsmitglied Andrea Röth-Heinemann entdeckte auf einer Frankreich-Reise, dass sich im Nachbarland einige Brettspiele mit dem Lieblingsthema der Franzosen, ihrem Wein, beschäftigen. „Das können wir auch – mit unseren Märchen“, dachte Röth-Heinemann spontan. Gedacht, getan. „Das gefiel uns natürlich, denn wir haben großes Interesse daran, Produkte auf den Markt zu bringen, die als regionaltypisch gelten können. Hier sind die Werraland Werkstätten für uns ein kreativer und äußerst zuverlässiger Partner“, betonte Ute Schulte, Leitung Tourismuss GrimmHeimat NordHessen, zur Vorstellung des vierten und jüngsten Werkes der Werraland Werkstätten. Unter dem Namen „Wachgeküsst“ erwartet Jung und Alt jetzt wieder ein ganz neues märchenhaftes Spielvergnügen, das einen in die Geschichte von Dornröschen eintauchen lässt – Prinz, Dornenhecke und Fluch der Fee inklusive.

Testeten gemeinsam das neue Spiel „Wachgeküsst“ von den Werraland Werkstätten: (v.li.) Produktionsleiter Frank Viereck-Jacob, Vorstandsmitglied Andrea Röth-Heinemann, Tourismusleiterin Regionalmanagement Nordhessen und Künstler Björn Trautmann.Foto: Liese
Testeten gemeinsam das neue Spiel „Wachgeküsst“ von den Werraland Werkstätten: (v.li.) Produktionsleiter Frank Viereck-Jacob, Vorstandsmitglied Andrea Röth-Heinemann, Tourismusleiterin Regionalmanagement Nordhessen Ute Schulte und Künstler Björn Trautmann. Foto: Liese

„Wir sind stolz darauf, dass wir das Spiel fast komplett in unseren eigenen Werkstätten herstellen können“, sagt Röth-Heinemann. Björn Trautmann aus der Kunstwerkstatt hat beispielsweise die Grafik für „Wachgeküsst“ umgesetzt und auch die grünen Holzklötzchen werden unter der Regie von Produktionsleiter Frank Viereck-Jacob in der hauseigenen Schreinerei hergestellt.
Das Märchenspiel „Wachgeküsst – Beendest du den Fluch der Fee?“ ist zum Preis von 19,95 Euro unter anderem in allen GrimmHeimat-Lädchen oder online unter www.grimmheimat-laedchen.de erhältlich. Auch in den Läden der Werraland Werkstätten in Eschwege und Witzenhausen sowie online unter www.werraland-wfb.de wird das Spiel verkauft.

 

Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.