Brutaler Halskettenraub in Bad Hersfeld – Hohe Luft

Bad Hersfeld. Am Dienstag (10. Januar) soll es gegen 17.50 Uhr einen Raub einer Halskette in Badhersfelder Stadtteil Hohe Luft, Eisenacher Straße, gegeben haben.

Demnach hielt sich eine 30-jährige Frau im Eingangsbereich ihres Wohnhausens in der Eisenacherstraße auf und wollte gerade mit ihrem Hund Gassi gehen. Dabei telefonoiert sie mit einem sogenannten Headset mit einem Verwandten. Als sie zurück kam und die Hauseingangstür öffnen wollte, wurde sie von hinten mit einer Hand am Hals gepackt und festgehalten. Mit der anderen Hand soll ihr eine massive Goldkette, mit einem Anhänger in Form eines Kreuzes im Wert von 3.500 Euro vom Hals gerissen sein.

Als sie sich umdrehte, rannte der Täter mit ihrer Kette bereits in Richtung Eisenacherstraße und danach links in Helfersgrund davon. Die Geschädigte will den Täter bereits kurz zu Beginn ihres Spaziergangs vage wahrgenommen haben. Zu diesem Zeitpunkt soll er in Begleitung einer zweiten Person gewesen sein.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, von sehr schlanker Statur.
Er trug eine schwarze Hose, eventuell Jogginghose, eine schwarze Jacke ähnlich einer Bomberjacke, und auf dem Kopf eine schwarze Wintermütze.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon: 06621/9320 oder bei der Onlinewache im Internet unter www.polizei.hessen.de .

Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.