Gefrorene Leiche bei einer Treibjagd in Neuhof gefunden

In der nähe dieses Waldstückes wurde am Samstag eine gefrorene Leiche gefunden. Foto: Schmidt
In der nähe dieses Waldstückes wurde am Samstag eine gefrorene Leiche gefunden. Foto: Schmidt

Neuhof. Während einer Treibjagd am vergangenen Samstag, 7. Januar, wurde um die Mittagszeit eine teilweise gefrorene und schneebedeckte männliche Leiche in einem Waldstück bei Hattenhof aufgefunden. Die Ermittlungen zur Todesursache wurden umgehend durch die Kriminalpolizei Fulda aufgenommen. Nach der Obduktion des Leichnams, stehen nun seine Identität und die mutmaßliche Todesursache fest. Es handelt sich um einen 32-jährigen rumänischen Staatsbürger, der seit kurzem in Eichenzell gearbeitet hat. Im Dezember hatte er seine Unterkunft verlassen und war letztmalig am 21. Dezember lebend gesehen worden. Zu seinem Tod dürfte Erfrieren im Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholgenuss geführt haben. Hinweise für eine strafbare Handlung haben sich nicht ergeben.

Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.