Im Mekka der Brettspiele

Andrea Röth-Heinemann, Vorstandsmitglied der Werraland Werkstätten, erklärt interessierten Messe-Besuchern das neue Spiel „Wachgeküsst“. Foto: Privat
Andrea Röth-Heinemann, Vorstandsmitglied der Werraland Werkstätten, erklärt interessierten Messe-Besuchern das neue Spiel „Wachgeküsst“. Foto: Privat

Eschwege / Essen. „Mit solch einem großen Andrang an unserem Stand hätten wir nie gerechnet“, zeigt sich Andrea Röth-Heinemann, Vorstandsmitglied der Werraland Werkstätten, begeistert vom Messeauftritt auf der „Spiel 2014“ in Essen.

Gemeinsam mit Frank Viereck-Jacob, Produktionsleiter bei den Werraland Werkstätten, präsentierte sie das neue Spiel „Wachgeküsst“. Und das nicht irgendwo, sondern im Mekka der Brettspiele. Über 150.000 Besucher, mehr als 800 Aussteller aus 39 Ländern: In den Messehallen Essen wurden auf 50.000 Quadratmetern vier Tage lang Brettspiele aller Art, Kinder-, Gesellschafts-, Familien- und Erwachsenenspiele vorgestellt.

„Essen ist die weltgrößte Publikumsmesse für Spiele und wir stellten mit namhaften Herstellern wie Schmidt-Spiele, Hasbro und Pegasus in einer Halle aus“, so Andrea Röth-Heinemann, die den Messe-Auftritt als vollen Erfolg wertet. Viele Kontakte wurden geknüpft, das Interesse am neuen Brettspiel aus Eschwege war enorm.

Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.