Kasseler Band will Tour durch Crowdfunding finanzieren

Haben große Pläne: Philipp, Claudio, Julian und Emil (v.li.) sind Mykket Morton. In ihren Texten geht es meist um persönliche Geschichten: „Wir schreiben über Liebe, über unsere Erfahrungen und Wünsche, aber auch über Verlust.“ Foto: phoenixmedia
Haben große Pläne: Philipp, Claudio, Julian und Emil (v.li.) sind Mykket Morton. In ihren Texten geht es meist um persönliche Geschichten: „Wir schreiben über Liebe, über unsere Erfahrungen und Wünsche, aber auch über Verlust.“
Foto: phoenixmedia

Kassel. Einmal quer durch das Land reisen und das Publikum bei zahlreichen live Auftritten mit ihrer Musik begeistern, das ist der Traum vieler junger Musiker. Genau diesen Traum möchte sich die Kasseler Band Mykket Morton im Herbst diesen Jahres erfüllen.

Ihr erstes Album „New World“ soll nicht mehr nur in und um Kassel, sondern auf Konzerten in ganz Deutschland zu hören sein – fehlen nur noch ein Tour-Bus, aktuelle Fotos, Videos und Plakate um die Tour zu promoten, Merchandise, ein neues Mischpult und eine Booking-Agentur müsste gefunden und engagiert werden. Auch die Mikrophonständer haben nach über 40 Konzerten ihre besten Zeiten hinter sich. Und das, obwohl es Mykket Morton erst seit knapp zwei Jahren gibt.

Um die geplante „New World“-Album Tour finanziell bestreiten zu können, hat die Band bestehend aus Julian (Stimme, Gitarre, Ukulele), Claudio (Stimme, Gitarre, Cello), Philipp (Bass) und Emil (Schlagzeug, Cajón) Anfang Dezember 2016 ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen.

Auf www.startnext.com/mykketmorton kann man die vier Kasseler mit Geldspenden dabei unterstützen, die Finanzierungsschwelle von 10.000 Euro zu erreichen und ihren Traum von einer Deutschlandtour wahr werden zu lassen. „Wir wissen, dass unsere Fans das schaffen!“, ist Claudio zuversichtlich. „Und sie bekommen ja auch ein Dankeschön von uns – in Form von CDs, Platten, T-Shirts, Sofakonzerten, oder was sie sich eben aussuchen“, erklärt Philipp.  Da das Projekt bereits in knapp zwei Wochen abläuft und noch ein großer Teil des Geldes fehlt, müssen sich Fans und Unterstützer der Band nun noch einmal anstrengen und tatkräftig spenden.

Neben dem Crowdfunding-Projekt und einigen anstehenden Konzerten in und um Kassel sind die vier Jungs zur Zeit damit beschäftigt, ihr erstes Album deutschlandweit bekannt zu machen. In ihrem Terminkalender stehen Auftritte in Berlin und Hamburg. „Trotzdem sind wir natürlich auch ständig dabei, Lieder für das neue Album zu schreiben, das, wenn alles gut läuft, im nächsten Jahr erscheinen soll“, so Claudio.

Die Veröffentlichung ihres ersten Albums „New World“, das seit Anfang November auf CD und Vinylscheibe erhältlich ist, haben die Jungs von Mykket Morton aus eigener Kraft finanziert. Auch das Label „viel mehr ton“, mit dem sie ihre Musik vertreiben, haben sie selbst gegründet. „Das ist zwar viel Arbeit, aber es ist uns einfach wichtig, unabhängig zu sein und uns nicht verbiegen zu müssen. Kooperationen mit anderen Labels stehen wir aber offen gegenüber“, betonen die Jungs. Nun gilt es aber erst einmal das nächste große Projekt, ihre „New World“-Tour, zu organisieren und vor allem zu finanzieren.

Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.