Niedenstein: Brand in ehemaliger Gaststätte

Niedenstein. Am frühren Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr kam es zum Brand in einer ehemaligen Gaststätte in Niedenstein. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Insgesamt sind nach Angaben der Polizei 39 Personen dort gemeldet.

Nach letzten Informationen konnten alle Menschen das Haus verlassen. Ob es möglicherweise Verletzte gab ist derzeit noch nicht bekannt. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Pressesprecher Markus Brettschneider von der Polizei Homberg rechnet mit einem hohen Sachschaden. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist aktuell noch nicht bekannt. Sobald wir neue Informationen haben berichten wir nach.

Update: 13. Januar, 14.30 Uhr:

Am Morgen gegen 7 Uhr stellten Bewohner des Hauses im 2. Obergeschoss des insgesamt dreigeschossigen Gebäudes „Pension Ratskeller“ offene Flammen fest. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 7 der 39 dort amtlich gemeldeten Personen, davon 3 Kinder, im Gebäude. Die Personen konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr wurde umgehend verständigt und leitete Löschmaßnahmen ein. Neben den Feuerwehren aus Niedenstein und den Ortsteilen beteiligten sich auch die Wehren aus Gudensberg und Fritzlar an der Brandbekämpfung. Die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehren konnten erst am heutigen Morgen gegen 8 Uhr, nach Teilabriss des Gebäudes, endgültig abgeschlossen werden. Aus Gründen der Statik erscheint der Komplettabriss des Gebäudes erforderlich.

Gutachterliche Untersuchungen laufen derzeit. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 500.000 Euro geschätzt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung haben sich nicht ergeben. Die Ermittler der Homberger Kriminalpolizei gehen derzeit von einem technischen Defekt in der elektrischen Anlage aus.

Fotos: Hessennews TV

Galerie
Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.