Vom Fliegen bis zum Mini-Dietemann

Eschwege. Während Dagny und Freya am Sonntag eine Tour auf dem Pony über den Hessenring in Eschwege machten, stieg Sarina Jäschke aus Grebendorf hoch in die Lüfte. Denn als absolute Attraktion der diesjährigen Hessenring Open entpuppte sich der „Bodyfly“, den sich die Firma Reifen Hofmann auf das Gelände geholt hatte. Und so lebte nicht nur die Auszubildende des Unternehmens den Traum vom Fliegen, sondern auch die vielen Besucher des Tags der offenen Tür.
In der Zwischenzeit war beim Autohaus Stöber „Remmi-Demmi“ angesagt. Mit vielen tollen Spielen und Angeboten wie das Bauen eines Luftballonautos, Riesenseifenblasen oder Ölflaschen-Basketball sorgte das Unternehmen für Abwechslung bei Groß und Klein.
Einen Einblick in ihre Baustelle gewährte die Firma Grein, die sich mit ihrer neuen Betriebsstätte jetzt bald auf dem Hessenring zu Hause fühlt. Einige hochwertige Maschinen konnten trotz Umbau dennoch schon vorgestellt werden – so zum Beispiel der neue Laser, der die Symbolfigur Eschweges auf Stahl entstehen ließ.
Eine Runde mit der riesigen Carrerabahn konnten Autofans wie Tizian und Kilian Jursch mit ihrem Papa Gerrit bei Reifen Dilling drehen.
Und ganz selbstverständlich war neben einem umfangreichen Rahmenprogramm auch für das leibliche Wohl gesorgt. So zauberte wurden bei Cassel Waffeln für den guten Zweck gebacken, beim Autohaus Rabe gab es köstliche Zuckerwatte und auch das nordhessische Nationalgericht, die Bratwurst, durfte nicht fehlen.

Galerie
Über den Autor
Beiträge, die Sie Interessieren könnten
  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.